Nachdem Storyclash bereits in KW 32 und KW 34 die Performance der Parteien und deren Spitzenkandidaten der kommenden Bundestagswahl analysiert hat, sollen diese nun erneut anhand von Social Media Interaktionen* betrachtet werden. Anders als in vorhergehenden Analysen sind dieses Mal auch Interaktionen auf Beiträge enthalten, die ursprünglich nicht von der Partei oder einem Spitzenkandidaten stammen. So zum Beispiel Interaktionen auf Beiträge, in denen ein Artikel einer Tageszeitung geteilt wird.

Das Storyclash Stimmungsbarometer

Storyclash hat in der zweiten Analyse 6,8 Millionen Social Media Interaktionen ausgewertet, welche im Zeitraum Anfang Juli bis letzte Woche (KW 27 bis KW 35) zustande gekommen sind. Nachfolgende Grafik zeigt diese Social Media Interaktionen der Spitzenkandidaten und Parteien im Zeitverlauf. In der ersten Grafik werden die Social Media Auftritte jeweils gruppiert dargestellt werden. Das heißt, die Interaktionen auf Beiträge der Partei werden mit denen der jeweiligen Spitzenkandidaten aufsummiert. Die Grafik direkt darunter zeigt, dass bei allen Parteien (mit Ausnahme der AfD und dem Bündnis 90/Die Grünen), der jeweilige Spitzenkandidat für den Großteil der Interaktionen verantwortlich ist.

In KW 35 sticht vor allem die AfD mit Spitzenkandidatin Alice Weidel heraus. Die Interaktionen mit AfD Inhalten konnten um sagenhafte 140 % gesteigert werden. Aber auch die SPD blickt auf eine erfolgreiche Woche zurück (+80 %).

In obenstehender Grafik wird, gemessen an Interaktionszahlen, das Verhältnis der Social Media Kanäle der Spitzenkandidaten zu jenen der Parteien veranschaulicht. Hier wird deutlich sichtbar, dass der Wahlkampf auf Social Media hauptsächlich von den Spitzenkandidaten ausgetragen und damit entschieden wird, den Parteien kommt hingegen eine eher unterstützende Wirkung zu. Einzig bei dei der AfD und beim Bündnis 90 / Die Grünen ist der Social Media Kanal der Partei für mehr Interaktionen verantwortlich als die jeweiligen Spitzenkandidaten.

Top Post in KW 35

Der erfolgreichste Post in KW 35 kommt von Martin Schulz. Dieser alleine ist für beinahe 95.000 Interaktionen verantwortlich!

*Als Social Media Interaktionen werden dabei alle Likes, Shares, Kommentare oder sonstige Reaktionen auf ein öffentliches Posting auf Facebook, Instagram oder Twitter zusammengefasst. Berücksichtigt werden bei der Analyse stets die einzelnen Parteien und deren Spitzenkandidaten, die laut aktuellen Prognosen die 5 Prozent Hürde überwinden werden sowie eine öffentliche Facebook Seite betreiben.

Wir weisen darauf hin, dass es sich nicht bei allen Interaktionen um wahlberechtigte Personen handeln muss.

 

Überzeuge dich von Storyclash und sieh dir jetzt in Echtzeit an, welche Seiten in Deutschland am besten performen (keine Registrierung notwendig)!

Storyclash jetzt starten!

E-Mail Updates

Den wöchentlichen Social Media Stimmungsbarometer zur Bundestagswahl in Deutschland bis zur Wahl per E-Mail erhalten:

Related Posts

Follow us: Facebooktwitterlinkedin


Tagged with: