Nachdem Storyclash bereits im vorherigen Artikel zur kommenden Bundestagswahl die Performance der Parteien und deren Spitzenkandidaten analysiert hat, sollen diese nun erneut anhand von Social Media Interaktionen* betrachtet werden, um ein aktualisiertes Stimmungsbarometer abzuliefern, wie Deutschland denkt.

Das Storyclash Stimmungsbarometer

Storyclash hat in der zweiten Analyse 4,5 Millionen Social Media Interaktionen ausgewertet, welche im Zeitraum Anfang Juli bis letzte Woche (KW 27 bis KW 34) zustande gekommen sind. Berücksichtigt werden hier nur jene Beiträge, die vom Verfasser selbst stammen, geteilte Beiträge sind daher ausgenommen. Nachfolgende Grafik zeigt diese Social Media Interaktionen der Spitzenkandidaten und Parteien im Zeitverlauf, wobei deren Social Media Auftritte jeweils gruppiert dargestellt werden. Auffällig dabei ist die sehr starke Performance von CDU/CSU und SPD, die seit der letzten Analyse von Storyclash stark zulegen konnten, wobei es der SPD mit 194.638 Interaktionen in der Vorwoche sogar gelang, die AfD von Platz 2 zu verdrängen, die ihrerseits einen Rückgang von etwa 20 % hinnehmen mussten.

In folgender Grafik werden auch jene Beiträge berücksichtigt, welche nicht vom Verfasser selbst erstellt, sondern geteilt wurden. Unter dieser Berücksichtigung steigen vor allem die damit zusammenhängenden Interaktionszahlen der AfD, welche besonders häufig externe Beiträge auf ihrer eigenen Facebook-Seite teilte.


Wer hat die meisten Fans?

Seit dem letzten Betrachtungszeitraum (14. August) sind 179.255 Fans auf sozialen Netzwerken hinzugekommen, was zusammengefasst 7,6 Millionen Fans ergibt (Stand: 28. August). Angela Merkel hat dabei die mit Abstand meisten Fans und ist damit beinahe ausschließlich für die gute sehr Position der CDU/CSU verantwortlich.

Auf welchen Plattformen wird am häufigsten interagiert? 

Facebook hat sich auch bei politischen Themen längst als die erste Wahl bei den Kommunikationsplattformen positioniert, hier wird bei sämtlichen Spitzenkandidaten und Parteien die Mehrheit der Interaktionen erzielt. Lediglich das Bündnis 90/Die Grünen setzt darüber hinaus auch vermehrt auf Instagram und Twitter.

bundestagswahl

Social Media Performance im Vergleich zu Umfrageinstituten

Folgende Grafik zeigt die Performance auf den Social Media Kanälen von Parteien und Spitzenkandidaten anhand von 837.918 gemessenen Social Media Interaktionen der letzten Woche (KW 34) im Vergleich mit den Umfrageinstituten Emnid (n=1979) und Infratest dimap (n=1035) sowie das allgemeine Suchinteresse auf Google Trends. Dabei sticht sofort das enorme Suchinteresse auf Google für die AfD ins Auge, die die anderen Prognosen bei weitem übersteigt, was auf ein hohes Interesse an der Partei sowohl von Anhängern, als auch von Gegnern schließen läßt.

*Als Social Media Interaktionen werden dabei alle Likes, Shares, Kommentare oder sonstige Reaktionen auf ein öffentliches Posting auf Facebook, Instagram oder Twitter zusammengefasst. Berücksichtigt werden bei der Analyse stets die einzelnen Parteien und deren Spitzenkandidaten, die laut aktuellen Prognosen die 5 Prozent Hürde überwinden werden sowie eine öffentliche Facebook Seite betreiben.

Wir weisen darauf hin, dass es sich nicht bei allen Interaktionen um wahlberechtigte Personen handeln muss.

 

Überzeuge dich von Storyclash und sieh dir jetzt in Echtzeit an, welche Seiten in Deutschland am besten performen (keine Registrierung notwendig)!

Storyclash jetzt starten!

E-Mail Updates

Den wöchentlichen Social Media Stimmungsbarometer zur Bundestagswahl in Deutschland bis zur Wahl per E-Mail erhalten:

Related Posts

Follow us: Facebooktwitterlinkedin


Tagged with: